FAQ
Fragen, die mir häufig gestellt werden
Bieten Sie auch Praktikums- oder Ausbildungsstellen an?
"Nein, leider nicht."

Was kostet eine Behandlung und wie kann ich sie bezahlen?
"Nur Barzahlung. Die Preise sind je nach Behandlung / Spezialgebieten verschieden - siehe Preise)."

Können Sie mir per E-Mail helfen? Mein Tier hat folgendes Problem...
"Wenn man ein Tier nicht gesehen hat, oder kennt, kann man sehr schwer eine Ferndiagnose stellen. Internet ist eine gute Informationsquelle, ersetzt im Krankheitsfall aber nicht die Untersuchung. Da kann ich nur raten, direkt zu einem Tierarzt oder Tierheilpraktiker zu gehen, und das Tier dort vorzustellen. Falls Sie aber ausdrücklich eine E-Mail Beratung wünschen - siehe Preise."

Warum halten Sie Rinder???
"Als erstes: mir wäre es völlig egal, welches sogenanntes "Nutztier" ich gerettet hätte, ob Schwein, Ziege, Schaf, etc. Es waren zu dem Zeitpunkt nun einmal Rinder, die getötet werden sollten. Leider kann ich nicht Millionen Schlachttiere retten, aber 2 sind besser als keine. Zweitens: warum hält man sich einen Hund oder hat eine Katze? Warum haben andere wiederum Kinder? Ein soziales Engagement, wie in meinem Fall der Tierschutz, muß meiner Meinung nicht erst hinterfragt werden. Es sollte von der Gesellschaft als selbstverständlicher hingenommen werden."

Hat man nicht viel mehr von Pferden als von Rindern?
"Ich halte Rinder ja nicht deshalb, um von ihnen "was zu haben". Was haben viele Familien von ihren Kindern? Häufig nur viel Ärger über Jahre hinweg... Es geht mir hier einfach um die Rettung - um ein Leben, welches beendet wäre, würde ich sie nicht jetzt halten - eine Frage der Ethik, des Rechtes des Tieres auf ein Leben, ein Leben in Zufriedenheit, und soweit es geht Glück, in der Hand des Menschen. Wäre es in dem Fall ein Pferd gewesen, welches dringende Hilfe benötigt hätte, hätte ich mich auch dessen angenommen. Vielleicht ist es jetzt noch ungewöhnlich, Rinder zu halten, oder gar zu retten, aber wenn es viele Tierschützer mehr tun würden, wären die Vorurteile wohl nicht mehr so groß und einige Leben mehr dem Schlachthof entgangen."

Ernähren Sie Ihren Hund auch vegan?
"Nein, man sollte ja auch Kinder nicht zwingen, sich vegan zu ernähren. Auf Geburtstagen z.B. kann man ja auch nicht verbieten, dort etwas zu essen. Genauso sollte man Hunden nicht verbieten, Fleisch zu essen. Ich halte es für nicht artgerecht und es grenzt sogar an einen Tierversuch. Läßt man den Hund freiwillig auswählen, entscheidet er sich in den meisten Fälle für die Mahlzeit mit dem tierischen Eiweiß. Denn er weiß, was gut für ihn ist. Haben die Personen, die ihre Hunde vegan ernähren, genaue Kenntnisse über Magen / Darm System des Hundes, physiologisch und pathologisch? Ein Hund gehört in die Gattung des: Karnivoren, also Fleischfressers, sowohl vom Darm als auch von den Zähnen her!
Und was machen sie, wenn er z.B. einen Kadaver im Wald findet? Oder ein Tier (z.B. eine Maus) erlegt? Ich lebe selber komplett vegan, lehne jede Nutzung von Tieren ab, auch reiten oder eben Produkte von lebenden Tieren; habe 6 Rinder vor der Schlachtung gerettet... will man jedoch Tiere vegan ernähren, dann sollte man sich keine Jäger, Beutesucher, Fleischfresser oder Raubtiere halten oder man muß mit dem Opfer Fleisch leben. Nein, ich könnte kein Tier töten, um meinen Tieren Essen zu geben, aber solange es "Fleischprodukte" zu kaufen gibt, werde ich auch für die artgerechte Ernährung der Hunde plädieren. Beim Menschen sollte man anfangen, anzusetzen, denn wir können aus freiem Willen entscheiden, ob wir uns aus ethischen Gründen vegan ernähren wollen!"

Aktuelles

Nicht erreichbar
24.12.2018 – 01.01.2019

Mobile Praxis
Ich komme zu Ihnen nach Hause und behandle Ihr Tier vor Ort!

Die Hausbesuche erfolgen nach Ihren Terminwünschen
(s. Behandlungszeiten / Preise).